Sie sind hier: Startseite » Solaranlagen » Plug & Save

Beispielrechnung ob sich eine Plug & Save Lohnt

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 4100.


Warning: fopen(../../assets/plugindata/w2dcnte1247fc3580a69e0d344b98084374e56.dat): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/ingoscha/solar/solar-plug--save/plug--save/beispielrechnung-ob-sich-eine-pv-lohnt.php on line 185
Lohnt sich das wirklich?

Ich nehme mal als Berechnungsgrundlage 5 Module für rund 3.000 €uro inkl. MwSt.

(3x Modell Light und 2x Modell Optimus)

Berechnung Stand Dezember 2012 / aktuell sind die Preise ja gestiegen - also sparen Sie noch mehr als hier berechnet!
Die Anlage hält voraussichtlich ca. 18 bis 25 Jahre, liefert aber ab dem 20ten Jahr immer weniger Strom, da die Anlage immer weniger aufnehmen kann.

Also berechnen wir mal "nur" 15 Jahre...

Anschaffung 3.000 € durch 15 Jahre durch 12 Monate = 16,66 Euro je Monat:

Ausbeute: 5x195 Watt = 975 Watt je Stunde abzl. 20% (Wetter & Standortbedingt) = 780 Watt je Stunde

Die durchschnittliche jährliche Sonnenscheindauer liegt in Deutschland je nach Ort zwischen 1.300 und 1.900 Stunden pro Jahr. Der Mittelwert sind 1.550 Stunden Sonnenschein pro Jahr. In Berlin & Brandenburg scheint die Sonne gute 1.700 Stunden

Also rechnen wir mal 780 Watt x 1700 Stunden = 1.326 Kilowatt Ausbeute im Jahr

Kosten aktuell (20.10.2012) bei Vattenfall im Basic Tarif
24,23 Cent je KW plus 12x 5,90 € Grundpreis = 70,80 €

Also 1.326 x 24,23 Cent plus Grundpreis = 392,08 €

Mit unserer PV 16,66 € x 12 = 199,92 €

= 192,16 € Ersparnis im Jahr

Und ab kommenden Jahr (2013) steht die nächste Preiserhöhung der Grundversorger an...

Oder anders berechnet:

392,08 € durch 1326 Watt = 0,2956 Eurocent je KW (Vattenfall)
199,92 € durch 1326 Watt = 0,1507 Eurocent je KW (eigene PV)

Also produzieren Sie mit Ihrer eigenen Anlage einen Strompreis von guten 15 Eurocent je Kilowattstunde... also 14 Eurocent günstiger als vom Grundversorger bezogen:

Also rechnen wir mal zusammen:

3.000 € Anschaffung der Anlage mit 19.890 KW Produktion in 15 Jahren (alles was darüber hinaus geht gibt es dann komplett Kostenlos)

Kosten der 19.890 KW beim Grundversorger = 5.881,20 € abzgl. der 3.000 € für die Anschaffung = 2.881,20 € gespart

(Preiserhöhungen der Grundversorger ab 2013 sind nicht berücksichtigt)

Diese Berechnung gilt bei Barzahlung der Anlage inkl. Eigenaufbau:
Wenn Sie sich die Anlage als Unternehmer anschaffen, sparen Sie noch zusätzlich die 19% MwSt.!

Wie das ganze in einer Finanzierung aussieht, berechne ich mal bei Gelegenheit.

Es gibt Jahre mit mehr Sonnenstunden -

es gibt Jahre mit weniger Sonnenstunden...

Es gibt günstigere Stromanbieter, es gibt teurere Stromanbieter usw. usw. usw...

Egal welche andere Beispielrechnung angebracht wird, Tatsache ist ist doch eines, Strom selbst zu machen ist günstiger als Ihn zu kaufen...

Dazu kommt noch das unbezahlbare Gefühl das man was tut, etwas für die Umwelt, etwas für den eigenen Geldbeutel und etwas für Unabhängigkeit.

Der Grundversorger dient nur noch als großer Akku wenn die Sonne mal nicht scheint und die eigenen Akkus leer sind.

ABER - Banken rechnen anders...

Mit 1.700 Sonnenstunden liegt Berlin / Brandenburg recht gut in der Sonne - aber Banken rechnen bei ihren Kalkulationen mit nur 900 Sonnenstunden im Jahr.

Egal wo in der Bundesrepublik...

Wenn man diese Art der Berechnung zugrundelegt, dann spart unsere Anlage immerhin noch 25% des Jahresverbrauchs ein...

Ich habe eine Mail von Kalle aus München bekommen, der mich darauf hinweist das eine Kilowattstunde in der Produktion im Kohlekraftwerk irgendwas zwischen 1 und 3 Eurocent kostet und damit die Produktion von Sonnenstrom um einiges zu teuer ist.

HMM sogesehen hat er recht - aber können wir selbst unseren Strombedarf direkt in einem Kohlekraftwerk kaufen?

Leider eben nicht...

Und man könnte diese noch weiter ausführen - Strom aus einem Atomkraftwerk ist sicherlich noch etwas günstiger, allerdings kann man als Verbraucher auch dort nicht direkt einkaufen...